Kita Kalinka in Berlin Reinickendorf
Languages: deenru

Tagesablauf

Die Kita öffnet und es kommen die ersten Kinder. Die Begrüßung der Kinder bedeutet sehr viel für den weiteren Tagesablauf. In kurzen Gesprächen mit den Eltern kann die aktuelle Situation erläutert werden. Bis die Morgengymnastik anfängt, können die Kinder nach ihren individuellen Interessen spielen.

Die Morgengymnastik fängt an. Das ist ein guter Start in den Tag.

Das Frühstück. Kinder, die mit uns frühstücken wollen, kommen zu dieser Zeit in die Kita. Dies ist die erste Gelegenheit gemeinsam in Kontakt zu treten, Erlebnisse zu erzählen und Pläne zu schmieden. Das Frühstück wird von unserer Köchin zubereitet.

Das Frühstück ist zu Ende. Zu diesem Zeitpunkt sollen nach Möglichkeit alle Kinder in der Kita sein. Bald fängt die erste Beschäftigung an.

Die erste Beschäftigung für die größeren Kinder (von 3 bis 6 Jahren) hat angefangen. Der gemeinsame Einstieg ist für die Kinder wichtig. Jedes Kind gehört zu seiner Altersgruppe. Auch ist die Beschäftigung außerhalb des Hauses möglich. Für die kleineren Kinder fängt die Beschäftigung um 9:00 Uhr an und dauert ca. 10 bis 15 Minuten, für die größeren Kinder* (von 3 bis 6 Jahren ) ca. 20 bis 30 Minuten.

Die Kinder haben eine Pause und bekommen eine kleine Mahlzeit wie frisches Obst, Saft und Nüsse.

Zweite Beschäftigung.

Spaziergang. Die Kinder können auf dem Spielplatz spielen, buddeln, Gartenarbeit verrichten (einpflanzen, beobachten), Ausflüge und Gruppenspiele durchführen – vieles ist möglich. In einer Bauecke können die Kinder sich mit Naturmaterialien beschäftigen.

Zum Mittagessen befinden sich alle Kinder in ihrer Gruppe. Das Mittagessen wird von unserer Köchin vorbereitet. In ruhiger Atmosphäre können die Kinder essen und sich danach ausruhen.

Zur Mittagsruhe befinden sich alle Kinder, die schlafen wollen, in ihren Betten. Den anderen Kinder werden weitere Möglichkeiten sich auszuruhen angeboten (ruhige Spiele, Leseecke usw.)

Die Kinder erwachen nach und nach und bekommen eine Mahlzeit (Vesper).

Wieder wird eine Beschäftigung angeboten wie: basteln, Gesellschaftskunde, Umwelterziehung, dazu gehört das Vorlesen und Besprechen von Büchern.

In den Gruppen oder im Freien wird Freispiel angeboten.

Die letzten Kinder werden abgeholt.